Akupressur unter der Geburt - Workshop für Paare

Die Akupressur ist eine leicht zu erlernende Methode, die seit den 1970er Jahren auch vermehrt während der Geburt eingesetzt wird. Die Methode ist eine Abwandlung der Akupunktur, wobei man anstelle von Akupunkturnadeln zur Stimulation der Akupunkturpunkte mit den Fingern drückt oder massiert.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) werden Akupunktur und Akupressur seit mehr als 2000 Jahren angewendet, um den Fluss der Lebensenergie (Qi) im Organismus zu regulieren. Einige Akupunkturpunkte kann die Gebärende während der Wehen selbst drücken, bei Punkten am Rücken und am Bein ist die Hilfe eines Partners notwendig. Dieser kann, angeleitet durch die Gebärende, Punkte massieren und dabei Nähe schenken, beruhigen und Halt geben.

Bisher gibt es noch nicht viele klinische Studien zur Geburtserleichterung durch Akupressur, aber eine systematische Übersicht von Smith und Cochrane aus dem Jahr 2009 legt nahe, dass Frauen, die Akupressur verwendeten weniger Schmerzmittel benötigten und aus seltener das Wehen fördernde Mittel Oxytocin verabreicht bekamen.

Wichtig ist es, die Lokalisation der Punkte rechtzeitig vor der Geburt (ab der 36. Woche) zusammen zu lernen, damit sie in den verschiedenen Phasen der Geburt ohne großes Nachdenken angewendet werden können. Statt des Partners kann auch ein anderer nahestehender Mensch diese Rolle übernehmen. Die neuseeländische Hebamme Debra Betts hat dazu für Laien ein in verschiedene Sprachen übersetztes Handbuch geschrieben, das man auch ihrer Webseite herunterladen kann (https://acupuncture.rhizome.net.nz/download-booklet/). Dieses Handbuch ist auch die Grundlage des Workshops.

Kursinhalte:

Kurze Einführung in die Theorie der Traditionellen Chinesischen Medizin: die Lebensenergie Qi (mit einer Partnerübung zum praktischen Erleben von Qi), das Prinzip von Yin und Yang (sowohl im Zusammenspiel von Frau und Mann als auch in Bezug auf den Geburtsvorgang)

Vorstellung der vier wichtigsten Akupressur-Punkte sowie zweier Zusatzpunkte: Wo liegen sie? Was bewirken sie? Wann und in welcher Kombination wendet man sie an? Wie stark, wie oft und wie lange muss ich drücken?

Praktische Übung zur Lokalisation der Punkte am Partner im Sitzen, Liegen und verschiedenen Geburtsstellungen.

Achtung: Die meisten Punkte sind Qi bewegend und absenkend, das heißt, sie können Wehen auslösen. Deshalb dürfen die Punkte an den Schwangeren nur lokalisiert und vorsichtig gefühlt werden. Sollte die Möglichkeit einer vorzeitigen Geburt bestehen, holen Sie bitte ärztlichen Rat ein, um zu entscheiden, ob der Besuch des Kurses ein Risiko darstellt.

 

14.10.2017 von 10.00 - 13.00 Uhr

Kursort: FamilienGesundheitsZentrum, Günthersburgallee 14H

Kursleitung: Anne Hardy

Kosten: 60,-- Euro

Anmeldung: 069-59 17 00 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Familien Gesundheits Zentrum

Neuhofstraße 32 H
60318 Frankfurt am Main

Günthersburgallee 14 H
60316 Frankfurt am Main

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 069 / 59 17 00
Telefax: 069 / 59 31 29

Unsere Telefonzeiten:
Mo, Di, Do 9-12 Uhr
Mi 15-17 Uhr

Programm 2016/17

Programm 2016

Schönes schenken. Oder einfach nur Gutes tun.

Gutschein

Haben Sie noch kein Geschenk für die frischgebackenen Eltern? Gutscheine erhalten Sie in unseren Büros per Mail info@fgzn.de